"You're only given a little spark of madness. You mustn't lose it." - Robin Williams
01. März 2009
Achtung, Kalauer! (XV)
 
Kommentare

# 1 von Etosha | 06.03.2009 | 21:50

Aber dann wär's ja Trübsalglas, der Glasbläser müsste Milch blasen. Milch bläst man nur, solange sie heiß ist. Aber das nur am Rande. :)

# 2 von baumgarf | 06.03.2009 | 22:17

Und wieso bläst man heiße Milch nur am Rand? Direkt drauf ist doch viel sinnvoller, einerseits ist da die Fläche größer, und andererseits finde ich es ziemlich schwierig, meinen Atem so zu lenken, dass er wirklich nur am Rand auf die Milch trifft.

# 3 von Etosha | 07.03.2009 | 12:15

Weil man hernach auch vom Rand trinken will. Es lässt sich zwar nicht ganz vermeiden, die Milch auch in der Mitte zu beblasen, am Rand hilfts aber mehr und ist daher mehr im Sinne der energetischen Effizienz. Was bringt es, Trübsal zu blasen? Es kühlt ja doch nicht ab. Oder sie? Die Trübsal? Oder gar der Trübsal?

# 4 von baumgarf | 09.03.2009 | 01:52

Wenn man nun aber zu ungelenk oder einfach nur so ein Bewegungslegastheniker ist und deswegen, ob man nun will oder nicht, immer voll auf die Milchmitte draufhält, kann man sich aber auch eines Strohhalms behelfen und den Rand links liegen lassen.
Es ist übrigens die Trübsal, aber der trübe Saal, was entweder für einen schlecht beleuchteten und gereinigten Raum spricht, oder metaphorisch für einen Saal voll Trübsal blasender Menschen.

# 5 von Etosha | 09.03.2009 | 08:25

Das schau ich mir aber an, wie du rechte Ränder links liegen lässt.
Ein raum voll Trübsal blasender Menschen ist sicher extrem vernebelt. Bei Rockkonzerten kann man sowas beobachten.

# 6 von baumgarf | 18.03.2009 | 20:04

Na, wenn das sogar bei Rockkonzerten komplett vernebelt ist, muss man sich langsam nach der Verbreitung der Trübsal fragen, ob sie vielleicht genauso einen Durchsatz hat wie Zigaretten. Am Ende weist die Trübsal auch einen Suchtcharakter auf und muss, gleich den Tabakwaren, mit Warnhinweisen versehen werden ("Dieser emotionale Zustand kann sie unglücklich machen").