"You're only given a little spark of madness. You mustn't lose it." - Robin Williams
23. Januar 2009
 
Kommentare

# 1 von Etosha | 26.01.2009 | 12:50

Wundervoll! Endlich wieder mal ein richtiger Schachtelklammerklammerklammersatz! Was hab ich die vermisst!

Man darf auch "Umschlagtext" sagen. Kommt nicht ganz so häufig vor wie "Klappentext", ist aber auf dem Vormarsch. (Behaupte ich.) "Umgeschlagener Umschlagtext" allerdings findet man nirgends - und aufgrund der Aktualität deines Eintrags kennt Gugl noch nichtmal diesen Eintrag.

"Koma" von Robin Cook käme noch in Frage. Habs allerdings nicht gelesen, nur eine Rezension gesehen.

# 2 von baumgarf | 27.01.2009 | 20:00

"Koma", welch naheliegender Buchtitel, zu naheliegend, als von den in die Ferne schweifenden Gedanken bemerkt zu werden, quasi ein im toten Winkel befindlicher Buchtitel (und ich entschuldige mich, dass ich zur Feier des Tages nicht mit einem Klammersatz kommentiert habe (wobei, jetzt ja doch wieder, womit die Klammer an sich irgendwie paradox wird (oder auch nicht, wenn man davon ausgeht, dass all das hier Ausdruck meines Gedankenflusses ist und demnach "on the fly" entsteht, um einen von mir so geliebten *hust* Anglizismus zu gebrauchen (der jedoch wieder der Paradoxie Vorschub leistet, sitze ich doch gar nicht in einem Flugzeug (und ohne Hilfsmittel fliegen kann ich schon gar nicht, nur nach unten wenn ich stolpere (wobei das dann fliegen im umgangssprachlichen Sinn ist, mit dem eigentlichen Fliegen also auch nicht wirklich etwas zu tun hat)))))).

# 3 von Etosha | 29.01.2009 | 13:19

Du musst dich nicht entschuldigen, das ist ja schon, aufgrund deiner - der Entschuldigung paradox zum Trotze stehenden - nachfolgenden, wenn auch durch Klammern vom Rest, und somit auch gedanklich als säuberlich aufgespaltenen, abgetrennten, Überlegungen, empfunden worden, widerlegt worden.