"You're only given a little spark of madness. You mustn't lose it." - Robin Williams
06. Januar 2008
Mysterien des Alltags (XII)
 
Kommentare

# 1 von Etosha | 06.01.2008 | 11:40

Schlangen sind doch taub! Trotzdem kommt mir 'taub wie eine Schlange' irgendwie wenig verbreitet vor. ;) 'Taub wie eine Nuss' sagt man glaub ich häufiger, als den Vergleich mit Schlangen heranzuziehen.
'Taub wie eine Nessel' find ich gut. ;)

# 2 von Ralf | 06.01.2008 | 16:04

Ich plädiere auch für die Nuss. Heißt ja auch "taube Nuss". Wobei sich das "taub" in diesem Falle nicht auf das akustische "taub" bezieht, sondern eher darauf das unter der Schale kein Kern steckt. Ich denke da hat der Volksmund zwei Dinge durcheinander geworfen und der Nuss eine Eigenschaft verpasst die sie nicht hat.

Bei den Tieren gibt es wohl keine Gehörlosen (mal politisch korrekt sein). Liegt wohl daran das die Tiere immer geflohen sind bevor der Mensch in Sichtweite war. Deswegen ging man wohl davon aus das ein Tier vielleicht blind (es konnte mich doch noch gar nicht sehen, ich hab es ja auch nicht gesehen) sein kann, dafür aber verdammt gut hören muss.
Man sagt ja auch das man sich nur ganz still (also ruhig) verhalten muss um Tiere beobachten zu können. Von Tarnen ist nie die rede. Oder hast du schon mal den Opa schreien gehört "Da vorne ist nen Reh! Ab in die Büsche damit es uns nicht sieht und wir es verscheuchen!" ?

Also wenn es denn unbedingt ein Tier sein muss: Taub wie nen Rüsselkäfer.
Über den Rüsselkäfer wissen die wenigsten bescheid. Es ist also am wahrscheinlichsten das bei einem Rüsselkäfer niemand anzweifelt das er taub ist.

# 3 von renke | 06.01.2008 | 17:30

im englischen gibt es "deaf as an adder" - ich würde zwar niemals sagen "taub wie eine Otter" aber somit hättest du dein Tier...

# 4 von bosch | 08.01.2008 | 00:33

Falls es sie wirklich geben sollte (entdeckt wurden sie noch nicht): Taubschleiche. Macht allerdings keinen schönen Sound: Taub wie 'ne Taubschleiche.

Mir kam spontan - warum auch immer - das Huhn in den Sinn. Also für mich sind die ab sofort taub.

# 5 von Micha | 09.01.2008 | 15:09

Welche Tiere können nichts hören? Ganz klar, die T(t)auben...

# 6 von baumgarf | 13.01.2008 | 04:15

So im Nachhinein fällt mir noch das schwäbische Schimpfwort "daube Sau" ein, aber Schweine sind ganz entschieden untaub.

Nachdem hier zweimal Schlangen genannt worden sind, scheint es um deren Hörvermögen auch schlecht bestellt zu sein, wenn auch "taub wie eine Schlange" um einiges zu sperrig klingt, als in den normalen Sprachgebrauch einzufließen zu können.

"Taube Nuss" hingegen ist zwar bekannt, aber wenig animalisch. Man könnte sich aber darauf einigen, dass die betreffende Nuss von irgendeinem Ungeziefer würmlicher Art befallen ist, dann wäre zumindest die tierische Voraussetzung erfüllt. Könnte nicht sogar der Rüsselkäfer die Nuss heimsuchen?

Und mal ehrlich: eine Taubschleiche müsste sich doch um einiges leichter finden lassen als eine Stummschleiche, denn schließlich gibt letztere keinen Ton von sich, während man das Palaver der ersteren immer noch hören kann. Man muss eben genau hinhören.