"You're only given a little spark of madness. You mustn't lose it." - Robin Williams
19. August 2007
E-Mail an Ferrero
 
Kommentare

# 1 von Ralf | 19.08.2007 | 22:50

Falsche Vorgehensweise. Du hättest auf der anderen Seite der Wand eine Tasse Kaffee aufstellen müssen, dann VOR dem Bild ein Giotto platzieren müssen damit das Bild an der Wand pappen bleibt.
Außerdem muss das Giotto von einer bildhübschen Frau gehalten werden. Ich glaube, dass ist irgend so eine Hormonsache. Frauen laden diese Kügelchen mit irgendwas auf, so dass eine magische Anziehungskraft zwischen Kaffee und Giotto entsteht.

# 2 von baumgarf | 19.08.2007 | 23:40

Giottos auf dem Bild statt dahinter schmälern aber deutlich den Gesamteindruck (es sei denn, es ist ein Werk von Jackson Pollock, dann fällt's auch nicht weiter auf).
Das mit dem Kaffee auf der anderen Seite der Wand ist auch nicht schlecht, aber was ist, wenn der Kaffee kalt wird? Verliert der Kaffee mit sinkender Temperatur auch an Haftfähigkeit?
Und falls es tatsächlich einer Frau bedarf, die das Giotto auflädt, fände ich das als Mann ziemlich diskriminierend. Das Mindeste wäre dann, wenn sie in Zukunft auf die Packung schrieben, dass die Zusatzfunktionen der Nascherei nur Frauen zur Verfügung stehen. Dann wäre man wenigstens gewarnt.

Aber bis dahin warte ich mal auf die Antwort von Ferrero (so denn eine eintrifft).