"You're only given a little spark of madness. You mustn't lose it." - Robin Williams
19. Dezember 2006
Arbeitsvermittlung
 
Kommentare

# 1 von Henning | 20.12.2006 | 04:02

Hehe, das mit dem Schlafanzug war mir neu. :-)

# 2 von Sympatexter | 20.12.2006 | 10:53

Wer wird sein Jobvermittler? Kurt Beck?

# 3 von baumgarf | 20.12.2006 | 13:56

Wieso Kurt Beck? Eine Rasur würde dem auch nicht schaden.
Bartträger, tsk. Das manche überhaupt einen Job bekommen...

# 4 von Cindy | 20.12.2006 | 14:10

Der Weihnachtsmann braucht doch keinen Job, das ist doch der Unternehmer schlechthin! Er führt ein weltweit bekanntes, traditionsreiches Familienunternehmen, das trotz schwierigem Standort floriert. Dann beschäftigt er "anders Befähigte", sprich er gibt Kleinwüchsigen einen Arbeitsplatz und selbst seine Transportmittel sind höchst ökologisch!!! Einzig die leuchtend rote Nase von Rudolf könnte auf eine Verwicklung in den Polonium Skandal hinweisen!
Ich weiß also gar nicht was ihr habt!

# 5 von baumgarf | 20.12.2006 | 14:37

Bitte richtig lesen. Ich rede von einem richtigen Job. Den hat der Weihnachtsmann nicht, mit nur einem Tag Arbeit im Jahr. Überhaupt muss man sich fragen, wie er, als Familienunternehmen, Gewinn erwirtschaftet. Immerhin verschenkt er alles. Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen. Am Ende wird er womöglich noch von anderen Unternehmen "gefördert", Stichwort Vorteilnahme. Ein weiteres Opfer des Kommerz. Und ob er die Kleinwüchsigen nur deshalb beschäftigt, um Fördergelder der EU abzugreifen, ist auch noch nicht raus.
Jedenfalls an Weihnachten mal genau darauf achten, welches Sponsorlogo er am Mantelkragen trägt. Oder welche Werbung auf seinem Schlitten klebt. Und Rudolfs rote Nase kommt ja auch nicht von ungefähr. Osram oder Moskovskaya, tippe ich.