"You're only given a little spark of madness. You mustn't lose it." - Robin Williams
29. Februar 2004
Hamburg-Wahl

von baumgarf | 19:44

Wahl in Hamburg. Wieder einmal gibt es nur Gewinner, wie bei jeder Wahl. Eine Partei kann von 100% auf 1% abgestürzt sein, der Tatsache lässt sich immer noch etwas Gutes abgewinnen ("Es war ein erfolgreicher Wahlkampf, wenn auch die Bürger unser Programm nicht richtig verstanden haben. Aber es ist noch genug Potential unter den Wählern vorhanden, das ist eine Grundlage, mit der sich arbeiten lässt.").

Nur einer tanzt aus der Reihe: Ronald Schill, aus seiner eigenen Partei geworfen, kurz darauf eine neue Partei gegründet, spricht sich in allen Sendern den Frust vom Leib. Beispiele (nicht ganz wort-, wohl aber sinngemäß):

Auf die Frage, warum das Ergebnis seiner neuen Partei mit drei Komma x Prozent so niedrig ausgefallen ist:

"Das war eine groß angelegte Medien- und Schmutzkampagne. Man konnte lesen, dass ich Kokain zu mir nehmen würde, dass ich mich mit dubiosen Bodyguards umgeben würde. [...] 90% unserer Wahlplakate wurden abgerissen, zerstört, was nicht verwunderlich ist, wenn der regierende Oberbürgermeister Ole von Beust sagt, dass er über jedes Plakat von mir froh wäre, dass er nicht sehen müsste."

Dies gehört in der ARD. Wir wollen einmal großzügig über die Tatsache hinwegsehen, dass er derjenige war, der vor einem guten halben Jahr die Schmutzkampagne gestartet hatte, indem er Ole von Beusts Privatleben in die Öffentlichkeit gezerrt und der Lächerlichkeit preis gegeben hatte. Im ZDF wollte er dann denselben Sermon nochmals zum Besten geben, wurde allerdings vom Moderator rüde abgewürgt und keines Blickes mehr gewürdigt. Armer Schill. Aber zum Glück konnte er davor noch ein paar Worte zu seiner Person anbringen:

"Wenn ich in dieser Wahl nicht mehr ins Parlament gewählt werde, dann kann mir Deutschland gestohlen bleiben, und ich werde das Land verlassen. Vermutlich nach Südamerika."

Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Dies hat auch der Moderator erkannt, der ihm schlicht eine gute Reise gewünscht hatte. Buen viaje.

(Wen's interessiert, die aktuelle ARD-Hochrechnung von 19.32 Uhr: SPD 31.2 %, CDU 46.5 %, Offensive 0.3 %, Grüne 12.7 %, FDP 2.9 %, ProDM/S. 3.2 %, Sonst. 3.2 %)