"You're only given a little spark of madness. You mustn't lose it." - Robin Williams
12. Januar 2005
Der kleine Scheißer

von baumgarf | 02:12

"Ich werde dir das Leben zur Hölle machen."

Der kleine ScheißerSimon Variot hat einfach kein Glück im Leben. Nicht nur, dass er sein Architektur-Studium vermasselt hat, sich sein Geld als mittelmäßiger Zeichner verdingt und von seiner Freundin betrogen wird, muss er eines Tages feststellen, dass ausgerechnet sein einziger guter Entwurf von dem reichen Bauunternehmer Vincent Porel gestohlen worden ist. Wutentbrannt stellt er ihn zur Rede, nur um kurz danach auf der Straße überfahren zu werden - ausgerechnet von Porel. Er schwört Rache - und wird prompt wiedergeboren. Als Porels Sohn. Von nun an macht er als Dreikäsehoch dessen Leben zur Hölle.

Und mal wieder eine Variation des Themas Körpertausch. Dieses Mal zur Abwechslung mittels Tod in ein Baby. "Der kleine Scheißer" nennt sich dann auch der Film, der versucht, das bereits bekannte Schema durch etwas Bösartigkeit zu ergänzen. Stellenweise klappt das dann auch, aber wirklich Neues bietet der Film nicht. Und wirkliche Überraschungen auch nicht. Dennoch ein kleiner sympathischer Film. Wenn man sonst nichts zu tun hat, kann man ihm ab dem 20. Januar im Kino sehen.

(Frankreich/Spanien 2003, OT: Mauvais esprit, 90 min., FSK 12; R: Patrick Alessandrin, D: Thierry Lhermitte, Ophélie Winter, Maria Pacôme, Leonor Watling, Clémentine Célarié, Michel Muller, François Levantal, Lise Lamétrie, Colette Casside, Matthias Van Khache; Film auf imdb)