"You're only given a little spark of madness. You mustn't lose it." - Robin Williams
22. Dezember 2004
Wer bin ich?

von baumgarf | 18:47

Sehen wir uns doch einmal folgendes Bild an:

Sterkel oder Moiber?

Was lässt sich darauf erkennen?

  • Die allgemeine Depression und die wirtschaftliche Flaute hat nun auch die Unionsparteien erreicht, weshalb auch hier Personal eingespart werden muss. Da Stoiber allgemein zu viel Redezeit in Anspruch genommen hat, wurde er kurzerhand eingespart. Außerdem braucht es keine zwei Parteivorsitzenden, Frau Merkel kann in Personalunion sowohl CDU als auch CSU leiten. Zudem entfällt dadurch der lästige Dauerstreit mit der kleinen Parteischwester.
  • Unternehmen sind per Gesetz dazu angehalten, Lehrlinge zu beschäftigen, damit sie keine Ausbildungsplatzabgabe bestreiten müssen. Was für Unternehmen gilt, ist für Parteien nur recht und billig, weshalb nun auch die Union Azubis beschäftigt. Offensichtlich sind die im Organisationskommitee eingesetzten Kräfte noch relativ jung im Geschäft, weshalb sie noch nicht herausgefunden haben, dass die Frau, die den Unionsvorsitz innehat, nicht Stoiber, sondern Merkel heißt. Vielleicht war es aber auch gezielte Desinformation.
  • Das Photo wurde in der Pause des Union-Parteitages aufgenommen, als der Vorstand und die Basis zur Entspannung eine Runde "Reise nach Jerusalem" gespielt haben. Kurz vor der Aufnahme hat die Musik aufgehört, und Stoiber hat keinen Platz mehr gefunden. Darauf hin deutet auch Merkels entschuldigende Geste und der mitleidige Gesichtsausdruck. Wer am Ende gewonnen hat, ist nicht überliefert. Wahrscheinlich wurde das Spiel abgebrochen, da einer der Beteiligten im Falle einer Niederlage mit Verfassungsklage gedroht hat.
  • Frau Merkel war schon immer Edmund Stoibers großes Vorbild. Das ganze Gerede um die Kanzlerkandidatur und das Gezerre um den Gesundheitskompromiss war nur vordergründiger Natur, ein inszeniertes Spiel für die Medien und Edmunds Frau. Aber damit ist jetzt Schluss, denn im Rahmen der MTV-Sendung "I Want a Famous Face" hat sich Edmund Stoiber nun in Angela Merkel umoperieren lassen. Jetzt muss er nur noch flüssig sprechen lernen. Dann klappt's vielleicht doch noch mit der Kanzlerkandidatur.